JavaLand-Logo

JavaLand 2019

JavaLand 2019 – Die Konferenz der Java-Community
findet vom 19. - 21. März 2019 im Phantasialand in Brühl bei Köln statt.

Das JavaLand ist eine von der Deutsche Oracle-Anwendergruppe (DOAG), Heise Medien und der iJUG (Interessengemeinschaft deutschsprachiger Java User Groups) organisierte Community-Konferenz für Java-Entwickler, die sich für die neuesten Trends der Softwareentwicklung mit Java-Technologien begeistern.

Die Konferenz, die inzwischen zum sechsten Mal stattfindet und stetig steigende Besucherzahlen aufweisen kann, unterteilt sich in zwei Hauptkonferenztage und einen anschließenden Schulungstag.

OIO Orientation in Objects wird an den beiden Konferenztagen mit zwei Vorträgen vertreten sein.

Unsere Talks auf der JavaLand 2019:

APIs nutzen ist nicht schwer, sie zu bauen dagegen sehr

Mi., 20.03.2019 von 10:00 - 10:40 Uhr, Rotunde

REST und JSON sind De-facto-Standards bei der Entwicklung von Schnittstellen zwischen einem JavaScript-Frontend und einem serverseitigen Backend. Eine Entscheidung für diese beiden Technologien lässt allerdings noch sehr viele Fragen offen. REST ist kein Standard und daher lässt sich zum Beispiel sehr kontrovers über die Verwendung von PUT, POST und PATCH diskutieren. Auch die Verwendung von HTTP-Status-Code ist nicht einheitlich geregelt.

Die Verwendung von JSON wiederum beinhaltet keinerlei Aussage über das konkrete Datenformat und dessen langfristige Versionierung. Sollten wir unsere Schnittstellen beispielsweise mit OpenAPI (ehemals Swagger) beschreiben und die Implementierung aus dieser Beschreibung generieren lassen? Was passiert dann bei einer Änderung der Schnittstelle? Ist REST überhaupt immer die richtige Wahl oder sollten wir nicht eher auf neuere Ansätze wie GraphQL setzen? Die Liste der offenen Fragen ist schier endlos.

Der Vortrag zeigt verschiedene Antworten auf diese Fragen sowie deren Vor- und Nachteile. Anhand praxisnaher Beispiele werden Denkanstöße für die Auswahl geeigneter Technologien im eigenen Projekt gegeben. Der Fokus liegt dabei auf Anwendungen, die für fünf oder mehr Jahre entwickelt werden und die somit für eine längerfristige Wartung entworfen werden müssen.

Thorsten Maier

Speaker: Thorsten Maier

Progessive Web Apps - Portable Webanwendungen statt nativer Apps

Mi., 20.03.2019 von 16:00 - 16:40 Uhr, Schauspielhaus

Mobile First war gestern, Offline First ist die neue Devise. Mit diesem Credo kommen Progressive Web Apps nicht nur nahezu an native Smartphone-Applikationen heran, sie erhöhen vor allem die User Experience bei fehlender oder sehr schlechter Internetverbindung und müssen nicht mehr über die teilweise lästigen App Stores ausgeliefert werden.

Anhand einer Beispielapplikation werden wir Grundkonzepte wie Service Worker, Application Shell, Caching und Push Notifications diskutieren und einen Ausblick auf die mobile Anwendung der Zukunft werfen.

Falk Sippach

Speaker: Falk Sippach

Loris Bachert

Speaker: Loris Bachert

(Die Folien zu u.g. Vorträgen können Sie nach der Konferenz auf dieser Seite als PDF-Dokument downloaden)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kompetenzen
OIO-Vorträge
Die Folien zu all unseren Vorträgen können Sie als pdf auch downloaden.

Service

Competence Center

Software Factory