Download PDF VersionDesign Review: Swing und JDBC

Summary:

Java Anwendung mit Swingoberfläche für Konfigurationsmanagement, die über JDBC auf eine DB2 Datenbank zugreift. Die Datenbank befindet sich auf einem OS/390 Host in den USA

Steckbrief:

Branche:Automotive
Kunde:Anonym
Teamgröße:1
Umfang:10 Beratertage

Technologie:

Aufgaben:

Beschreibung:

Die Anwendung wurde vom Kunden komplett selbst programmiert. Nach Fertigstellung stellten sich Probleme heraus: der Speicherverbrach lag bei ca. 40 MByte und überforderte die Ressourcen einiger Client-Rechner, die Zugriffe auf die Datenbank waren zäh und der Code der Anwendung war nur schwer zu verstehen.

Zuerst haben wir Refactoring angewendet und die wesentlichen Abläufe dokumentiert. Dabei wurden Potentiale für Designverbesserungen sichtbar: alle DB Zugriffe zentral kapseln, klare Trennung der einzelnen Klassen und Module. Die Zugriffe auf die Datenbank konnten mit einer Zwischenschicht beschleunigt werden, die lange Resultsets portionsweise ausliest. Speicherlöcher im Swing (JFrame) waren verantwortlich für den hohen Speicherverbrauch.

Zum Geschaeftsbreich Competence Center