JAX 2009 - Unsere Beiträge

JAX 2009 Logo Die JAX 2009 vom 20. - 24. April 2009 ist die führende Konferenz für Java, Softwarearchitektur und Agilität in Europa. Durch ihren einzigartigen Mix an Themen verleiht sie seit Langem schon der Java Enterprise Community die entscheidenden Impulse.

In diesem Jahr findet die JAX erstmals in der Rheingold-Halle in Mainz statt.

JAX Expo:

Begleitend zur Hauptkonferenz bietet Ihnen die Ausstellung "JAX Expo" die Möglichkeit, sich bei innovativen Unternehmen über deren Produkte und Lösungen aus erster Hand zu informieren.
Wie auch in den vergangenen Jahren sind wir neben unseren Vorträgen auch diesesmal wieder mit einem Stand in der Expo vertreten. Sie suchen Ansprechpartner, die sich mit der Materie auskennen? Bei uns können Sie direkt unsere Experten ansprechen. Gerne können wir auch vorab schon einen Termin vereinbaren.

(Die Folien zu u.g. Vorträgen können Sie nach der Konferenz auf dieser Seite als PDF-Dokument downloaden)

Unsere Sessions in diesem Jahr sind:

Leistungssport: Performance-Aspekte großer JavaServer-Faces-Projekte

Freitag, 24. April, zw. 14:00 - 15:00 Uhr

"JavaServer Faces skaliert nicht!" - das hört man zumindest immer mal wieder. Die Session erläutert anhand konkreter Projekte, wie es sich wirklich damit verhält. Es werden Benchmarks, Lösungen und Stolperfallen vorgestellt. Zusätzlich werden Anforderungen an kommende JSF-Versionen diskutiert.

Christian DedekOliver Wolff

Speaker: Christain Dedek und Oliver Wolff

OSGi Day: Integration durch JBI und OSGi - Apache ServiceMix 4

Mittwoch, den 22. April 2009, zw. 17:30 - 18:30 Uhr

Apache ServiceMix ist ein OSGi basierter JBI konformer Enterprise Service Bus, mit dem sich recht schnell eigene Integrationsprobleme lösen lassen. Die Session stellt die aktuelle Version 4 vor und zeigt wie man ihn sinnvoll und effizient in eigene Projekte integrieren kann.

Kristian Köhler

Speaker: Kristian Köhler

Eclipse BIRT Day: BIRT within Java Enterprise

Mittwoch, 22. April 2009 von 10:15 - 11:15 Uhr

The Eclipse BIRT project provides infrastructure and tools to design, develop and deploy reports to Java/Java EE applications. This session shows variants to integrate BIRT in different Enterprise architectures or technologies. This covers both integration to web application frameworks like JSF or GWT and server-side usage within Spring/EJB architectures.

Tobias Kieninger

Speaker: Tobias Kieninger

Shorttalks von OIO

Ant + Ivy

Dienstag, 21. April, zw. 18:00 - 19:00 Uhr

Ant ist ein sehr bekanntes und weit verbreitetes Build-Tool im Java Umfeld. Mit Ivy etabliert sich eine Abhängigkeitsverwaltung, die sich nahtlos mit Ant einsetzen lässt...

Björn Feustel

Speaker: Björn Feustel

Die Google Collections Library

Dienstag, 21. April, zw. 18:00 - 19:00 Uhr

Die Google Collections Library ergänzt das beliebte Collections Framework um wichtige neue Datenstrukturen wie BiMap oder Multimap. Darüberhinaus enthält es diverse Utility Klassen, die gängige "Programmieraufgaben im kleinen" kompakter und damit lesbarer machen. Der Vortrag stellt die wichtigsten Datenstrukturen vor und zeigt anhand von Beispielen die Nützlichkeit der Utility Klassen.

Falk Sippach

Speaker: Falk Sippach

GANT - Ant the groovy way

Dienstag, 21. April, zw. 18:00 - 19:00 Uhr

Mit GANT hat man die Möglichkeit, Ant Tasks in Groovy anstatt in XML zu formulieren. Dabei hat man den vollen Zugriff auf Groovys dynamische Features und kann somit schneller und einfacher komplexes Build-Management durchführen. In diesem Short Talk wird in den Gebrauch von GANT anhand von nachvollziehbaren Beispielen eingeführt.

Falk Sippach

Speaker: Falk Sippach

Distributed SCM

Mittwoch, den 22. April 2009, zw. 17:30 - 18:30 Uhr

Bazaar, GIT und Mercurial sind bekannte verteilte Versionskontrollsysteme. Im Gegensatz zu CVS und Subversion wird kein zentraler Server benötigt: jeder Entwickler hat eine lokale Versionskontrolle. In diesem Shorttalk werden die Konzepte einer verteilten Versionskontrolle erläutert.

Papick G. Taboada

Speaker: Papick G. Taboada

Angriff auf den Platzhirsch: JSFTemplating, das bessere Faceletes?

Mittwoch, den 22. April 2009, zw. 17:30 - 18:30 Uhr

Faceletes hat sich als JSP-Ersatz auf breiter Front durchgesetzt. Probleme wie die unvollständige JSF 1.2 Unterstützung und die eher sporadische Weiterentwicklung machen jedoch skeptisch. Das Projekt JSFTemplating hilft hier weiter. Neben kompletter JSF 1.2 Kompatibilität und Unterstützung der Facelets-Syntax bietet es praktische Features wie die templatebasierte Entwicklung von Renderern.

Oliver Wolff

Speaker: Oliver Wolff

Hibernate Search

Mittwoch, den 22. April 2009, zw. 17:30 - 18:30 Uhr

Diese Session führt in die Suche von Entitäten mittels Hibernate Search ein. Es wird aufgezeigt, wie die automatische Indizierung auf eigene Bedürfnisse angepasst werden kann und was man bei der Erstellung einer Query beachten sollte. Sie werden lernen, wie Sie die Suchergebnislisten positiv beeinflussen können.

Serge Ndong

Speaker: Serge Paul Ndong

Last- und Stresstest mit the Grinder 3

Mittwoch, 22. April, zw. 17:30 - 18:30 Uhr

Die Session zeigt, wie einzelne Testskripte zu realistischen Testszenarien zusammengestellt werden können und führt in die Konfiguration von the Grinder 3 ein. Ferner wird gezeigt, wie mittels einfacher Erweiterungen eine nachträgliche und komplexere Analyse der Testergebnisse betrieben werden kann.

Andreas Spall

Speaker: Andreas Spall

Struts 2.0

Mittwoch, den 22. April 2009, zw. 17:30 - 18:30 Uhr

Struts als langjähriger De-Facto-Standard für Webanwendungen findet immer noch eine weite Verbreitung und wird nicht durch JSF abgelöst. Der Talk widmet sich den Neuerungen, Veränderungen und Erweiterungen der Version 2.0 und schneidet auch Themen wie Abwärtskompatibilität, JSF-Integration und Ajax-Unterstützung an.

Tobias Kieninger

Speaker: Tobias Kieninger

Einbindung dynamischer Sprachen in Java am Beispiel von Confluence

Mittwoch, den 22. April 2009, zw. 17:30 - 18:30 Uhr

Der Vortrag erläutert kurz die technischen Möglichkeiten zur Einbindung dynamischer Sprachen in Java Applikationen. Am Beispiel des Confluence Wikis von Atlassian werden typische Problemstellungen aus der Praxis sowie mögliche Lösungsansätze vorgestellt.

Steffen Schluff

Speaker: Steffen Schluff

Kompetenzen
OIO-Vorträge
Die Folien zu all unseren Vorträgen können Sie als pdf auch downloaden.