ContinuousLifecycle2015-Logo

Continuous Lifecycle 2015

Die Continuous Lifecycle 2015 findet vom 10. - 12. November 2015 im Congress Center Rosengarten in Mannheim statt und widmet sich ganzheitlich den Konzepten, Prozessen und Werkzeugen von Continuous Delivery, DevOps und Agile ALM. Web-2.0- oder Cloud.

Begleitend zur Hauptkonferenz bietet Ihnen die Ausstellung die Möglichkeit, sich bei innovativen Unternehmen über deren Produkte und Lösungen aus erster Hand zu informieren.
Wir sind neben unseren Vorträgen mit einem Stand in der Ausstellung vertreten.
Sie suchen Ansprechpartner, die sich mit der Materie auskennen? Bei uns können Sie direkt unsere Experten ansprechen. Gerne können wir auch vorab schon einen Termin vereinbaren oder Sie besuchen uns direkt nach einem Vortrag am Stand.

Unsere Beiträge:

Continuous Delivery 2015 – Kontinuierlich an die Pipeline andocken

Di., 10.11.2015 von 11:00 - 12:15 Uhr

Docker ermöglicht es, Anwendungen und Dienste in leichtgewichtige und wiederverwendbare Container zu kapseln und ist auf dem besten Wege, sich zum De-facto-Standard für Containerisierung zu entwickeln. Das Thema Continuous Delivery ist ebenfalls aus der IT nicht mehr wegzudenken, und ein Deployment-Pipeline-Bauer kann heutzutage aus einer ganzen Reihe möglicher Continuous-Delivery-Server auswählen. Aber wie passen Deployment Pipelines und Docker nun konkret zusammen?
Der Vortrag erklärt die Ideen, die sowohl hinter Continuous Delivery als auch hinter Docker stecken. Ebenso wird gezeigt, wie und wo Docker in die Deployment Pipeline integriert werden kann, welche Tool-Unterstützung vorhanden ist und was dies alles für den Anwender bedeutet.

Steffen Schluff

Speaker: Steffen Schluff

Code Quality in Practice

Di., 10.11.2015 von 17:00 - 17:40 Uhr

Nach dem ersten Release geht der Kampf gegen den langsamen Verfall einer Code-Basis erst los. Die Session zeigt anhand von praktischen Beispielen, wie man durch die kontinuierliche Verbesserung der Code-Qualität der normalerweise stattfindenden Degeneration entgegenwirken kann. Die Basis bildet eine entwicklerfreundliche Architektur-Dokumentation mit einem schlanken Markdown-Template. Der effektive Einsatz von Code-Reviews, die automatische Überprüfung von Architekturvorgaben mittels statischer Codeanalyse mit jQAssistant und die toolgestützte kontinuierliche Verbesserung ausgewählter Code-Metriken mit git-ratchet sind nur einige weitere Maßnahmen auf dem Weg zu dauerhaft wartbarem Code.

Thorsten Maier

Speaker: Thorsten Maier

(Die Folien zu u.g. Vorträgen können Sie nach der Konferenz auf dieser Seite als PDF-Dokument downloaden)

Es würde uns sehr freuen, Sie auf dieser informativen Veranstaltung treffen zu dürfen.

Kompetenzen
OIO-Vorträge
Die Folien zu all unseren Vorträgen können Sie als pdf auch downloaden.